Was kommt mit?

Ich will hier nicht jeden Gegenstand aufzählen, den man in meinen Radtaschen findet, doch muss man sich natürlich schon Gedanken machen, was unentbehrlich ist und auf was man verzichten kann. Immerhin muss ich den ganzen Krempel einmal über die Alpen schleppen.

Obwohl ich mich beim Kameraequipment schon sehr beschränkt habe, macht es (wie erwartet) einen Hauptanteil am Gesamtgewicht aus!

IMG_5548
Canon EOS 5DMkIII / EF 24-70, 2.8 L II / EF 70-200, 2.8 L IS / Speedlite 580EXII mit Fernauslösern / Reisestativ Cullmann „Mundo“ / Gesamtgewicht: 5,4 kg

Beim Zelt habe ich mich für die leichte Einmannvariante des MSR Hubba NX entschieden. Es macht einen soliden Eindruck, ist minutenschnell aufgebaut und besticht durch ein Gewicht von nur 1,2 kg.

20160916_105345_bearbeitet
MSR Hubba NX Einmannzelt

Auf der Suche nach Isomatte und Schlafsack hab ich angesichts des Überangebotes dieser für mich völlig neuen Produktgruppen fast die Geduld verloren. Hängengeblieben bin ich bei einer selbstaufblasenden Therm a Rest (leicht, bequem, leider aber auch teuer…) und dem Deuter Orbit, in dem man angeblich bis zum Gefrierpunkt nächtigen kann.

IMG_9699
Isomatte und Schlafsack bringen es auf 2kg. Die Ausrüstung sollte bis zu +5° komfortabel sein…

Beim Thema „Navigationsgerät fürs Fahrrad“ hat man das Gefühl, dass die Hersteller sich im Vergleich zu sonstiger Navigationselektronik auf dem Stand von vor 15 Jahren befinden. Alle in Frage kommenden Geräte, die ich mir angesehen habe, reagieren sehr träge, brauchen lange für die Routenberechnung, berechnen zum Teil suboptimale Routen und haben meist exorbitante Preise für das, was man bekommt.
Entschieden habe ich mich schließlich für die Low-Budget Variante „Teasi One 3 eXtend“, die sich mit ca. 160.-€ Anschaffungspreis offensichtlich als einzig größeres Manko die etwas geringe Akkulaufzeit von ca. 6-8h leistet, d.h. eine zusätzliche Stromversorgung via PowerBank sollte dabei sein.
Da ich die Reise mit vorher am Rechner geplanten und ins Navigationsgerät importierten Routen mache, spielen die Routingfunktionen des Gerätes für mich eine untergeordnete Rolle.

20170211_162019
Alles im Blick: Teasi One 3 eXtend und Sigma BC 8.12

Werkzeug – ein Thema für sich. Alles was man mitnimmt, wird man nicht brauchen. Was man dagegen nicht dabei hat, wird man natürlich brauchen. Also am besten gar nichts mitnehmen;-)… Na ja, gegen Reifenpannen und Speichenbrüche sollte man auf alle Fälle gewappnet sein- hier also meine Auswahl!

Werkzeug
Hmm, irgendwie nur das Nötigste – trotzdem bringen Werkzeug und Ersatzteile satte 1,6 kg auf die Waage…

Na ja, und der Rest halt…

IMG_3342
Rest

Insgesamt komme ich mit meinem Gepäck auf ca. 25 kg.
Daran lässt sich aber noch rumfeilen…